Start Allgemein Achtung bei der Nova Sedes Wohnungsbau eG!

Achtung bei der Nova Sedes Wohnungsbau eG!

2073
stux / Pixabay

Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Hessen berichtet über zahlreiche Beschwerden von Verbrauchern und klagte nach Prüfung gegen nachteilige Klauseln in den Vertragsbedingungen des Unternehmens. Das Landgericht Nürnberg-Fürth gab der Verbraucherzentrale Recht, das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig.

„Die Marktwächter-Experten hatten zwei Klauseln beanstandet, die Verbraucher finanziell benachteiligten: Nova Sedes erhebt ein Agio (Eintrittsgeld) in Höhe von sieben Prozent der gezeichneten Genossenschaftseinlage. Ein Agio ist zwar grundsätzlich zulässig, doch darf das Eintrittsgeld nicht mit Vertriebskosten und allgemeinen Verwaltungskosten der Genossenschaft verrechnet werden, wie Nova Sedes dies tat. Diese Kosten dürfen nicht zu Lasten der Mitglieder gehen.

„Durch die Verrechnung des hohen Agio zahlten Verbraucher monatelang in die Genossenschaft ein, ohne dabei Anteile zu erwerben und Rendite zu erwirtschaften“, kritisiert Wolf Brandes, Teamleiter Marktwächter Finanzen mit dem Schwerpunkt Grauer Kapitalmarkt bei der Verbraucherzentrale Hessen.

Kostenverteilung und Kündigungsfrist keine Auslegungssache

Darüber hinaus hatte die Genossenschaft versucht, ein Mitglied länger im Vertragsverhältnis festzuhalten, als es die zweijährige Kündigungsfrist in der Satzung vorsieht. Auch diese Vorgehensweise untersagte das Gericht. „Hier wurde ein klares Urteil zugunsten der betroffenen Verbraucher gefällt“, resümiert Brandes.

Durch den Genossenschaftsstatus können Unternehmen von Ausnahmeregelungen für diese besondere Organisationsform profitieren. So sind Genossenschaften zum Beispiel grundsätzlich von einer Inhaltskontrolle ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen und von der Prospektpflicht für Vermögensanlagen ausgenommen. Im Prospekt muss auch auf Risiken der jeweiligen Geldanlage hingewiesen werden.

„Unseren Beobachtungen nach ist Nova Sedes überwiegend darauf aus, Mitgliedschaften als Geldanlagen an den Mann zu bringen. Die Genossenschaft versteckt sich nur hinter den privilegierten Vorschriften des Genossenschaftsgesetzes“, kritisiert Brandes. „Auch wenn Genossenschaften sich als grundsolide und verlässlich darstellen: Verbraucher sollten wissen, dass sie ihr Geld damit in eine unternehmerische Beteiligung investieren – mit allen Risiken bis hin zum Totalverlust.“

Auch wir schauten uns daraufhin diese Genossenschaft einmal genauer an, auch weil uns das sehr an den Ärger bei der Geno Wohnbaugenossenschaft eG erinnert sowie natürlich an die Pleite der EVENTUS eG aus Stuttgart, bei der es ja in den letzten Wochen ein strafrechtliches Urteil gegen den ehemaligen Vorstand der Genossenschaft vom Landgericht Stuttgart gab. Als erstes nahmen wir uns die Bilanz der Genossenschaft vor, um einen Überblick über deren finanzielle Situation zu bekommen.

Natürlich darf man aber nicht nur die Genossenschaft betrachten, sondern muss auch die dort handelnden Personen berücksichtigen. Nach einer ersten Recherche könnte hier ein Unternehmenskonstrukt vorliegen, das man durchaus insgesamt mit der Genossenschaft betrachten muss.

Nova Sedes Wohnungsbau eG

Neustadt a.d.Waldnaab

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

Bilanz

Aktiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Anlagevermögen 5.231.456,64 3.542.362,29
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 7.557,00 11.500,00
II. Sachanlagen 2.474.256,73 862.038,05
III. Finanzanlagen 2.749.642,91 2.668.824,24
B. Umlaufvermögen 9.908.363,16 8.881.058,85
I. Vorräte 4.629.016,94 4.308.187,77
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 4.576.866,05 4.210.056,49
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 702.480,17 362.814,59
C. Rechnungsabgrenzungsposten 3.818,03 0,00
Summe Aktiva 15.143.637,83 12.423.421,14

Passiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Eigenkapital 8.537.438,44 7.328.925,68
I. gezeichnetes Kapital 13.850.880,00 12.302.800,00
II. nicht eingeforderte ausstehende Einlagen -6.283.817,57 -5.720.308,17
III. eingefordertes Kapital 7.567.062,43 6.582.491,83
IV. Gewinnrücklagen/Ergebnisrücklagen 44.740,72 22.346,50
V. Bilanzgewinn 925.635,29 724.087,35
B. Rückstellungen 96.701,00 11.861,00
C. Verbindlichkeiten 6.509.268,39 5.082.455,96
D. Rechnungsabgrenzungsposten 230,00 178,50
Summe Passiva 15.143.637,83 12.423.421,14

Anhang

für das Geschäftsjahr 2017

Allgemeine Angaben

Die NOVA SEDES Wohnungsbau eG hat ihren Sitz in Neustadt a d Waldnaab und ist eingetragen in das Handelsregister beim Amtsgericht Weiden (Reg.Nr. 131).

Der vorliegende Jahresabschluss erfolgte nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches in der Fassung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) und den Vorschriften des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) sowie den einschlägigen Bestimmungen der Satzung.

Der Abschluss umfasst die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und den Anhang (einschließlich Anlagespiegel, Rücklagenspiegel, Verbindlichkeitenspiegel). Die Gewinn- und Verlustrechnung ist entsprechend § 275 Abs. 2 HGB nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

Um die Klarheit der Darstellung zu verbessern, sind einzelne Posten der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung zusammengefasst und daher in diesem Anhang gesondert aufgegliedert und erläutert.

Grundsätze zur Bilanzierung und Bewertung/Erläuterungen zur Bilanz und GuV

Die zu Anschaffungskosten aktivierten immateriellen Vermögensgegenstände werden linear pro rata temporis über die voraussichtliche Nutzungsdauer planmäßig linear abgeschrieben.

Sachanlagen werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten, solche mit zeitlich begrenzter Nutzungsdauer abzüglich planmäßiger Abschreibungen, angesetzt.Die beweglichen Anlagegüter werden entsprechend der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer pro rata temporis linear abgeschrieben.

Die Anschaffungskosten der Zugänge an beweglichen geringwertigen Anlagegegenständen mit Anschaffungskosten im Einzelnen von mehr als € 150,00 bis € 1.000,00 werden in den Sammelposten nach § 6 Abs. 2a EStG einbezogen und im Jahr des Zugangs und den folgenden vier Jahren linear aufgelöst.

Die Beteiligungen sind zu Anschaffungskosten einschließlich aktivierungspflichtigerAnschaffungsnebenkosten bewertet.

Die sonstigen Ausleihungen sind zum Nennwert bewertet.

Die unfertigen und fertigen Erzeugnisse werden zu Herstellungskosten bewertet. Diese umfassen neben den Material- und den Fertigungseinzelkosten auch angemessene Teile der Material- und Fertigungsgemeinkosten sowie den anteiligen Werteverzehr des Anlagevermögens.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sind mit dem Nominalbetrag angesetzt. Dem allgemeinen Ausfall- und Kreditrisiko ist durch eine Pauschalwertberichtigung ausreichend Rechnung getragen worden.

Die flüssigen Mittel sind in Höhe ihres Nennwerts angesetzt.

Ausgaben vor dem Abschlussstichtag, soweit sie Aufwand für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen, sind unter dem Rechnungsabgrenzungsposten aktiv abgegrenzt.

Bei Bildung der Rückstellungen ist den erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten angemessen Rechnung getragen worden. Sie sind in Höhe des notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt.

Die Verbindlichkeiten werden mit dem jeweiligen Erfüllungsbetrag passiviert.

Angaben zu einzelnen Posten der Bilanz

Zur Entwicklung der immateriellen Vermögensgegenstände sowie der Sach- und Finanzanlagen wird auf den Anlagespiegel verwiesen.

Anlagevermögen

Die zu Anschaffungskosten aktivierten immateriellen Vermögensgegenstände werden linear pro rata temporis über die voraussichtliche Nutzungsdauer planmäßig linear abgeschrieben.

Sachanlagen werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten, solche mit zeitlich begrenzter Nutzungsdauer abzüglich planmäßiger und außerplanmäßigen Abschreibungen, angesetzt.Die beweglichen Anlagegüter werden entsprechend der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer pro rata temporis linear abgeschrieben.

Finanzanlagen

Die Gesellschaft besitzt Kapitalanteile an Unternehmen, bei denen der Anteilsbesitz der Herstellung einer dauernden Verbindung dient.

Die Gesellschaft hält Genossenschaftsanteile in Höhe von EUR 1.512.000,00 an der Fides Wohnungsbau eG mit Sitz in 92660 Neustadt/WN.

Umlaufvermögen

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände stellen sich wie folgt dar:

Geschäftsjahr davon mit Restlaufzeit mehr als
1 Jahr
Vorjahr davon mit Restlaufzeit mehr als
1 Jahr
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und Sonstige Vermögensgegenstände 4.424.092,73 0,00 4.102.663,18 0,00

In der Position „Sonstige Vermögensgegenstände“ sind keine Beträge größeren Umfangs enthalten, die erst nach dem Abschlussstichtag rechtlich entstehen.

Geschäftsguthaben

Das Geschäftsguthaben beträgt zum 31.12.2017:

Geschäftsguthaben der verbleibenden Mitglieder 13.773.280,00 EUR

Geschäftsguthaben ausgeschiedene Mitglieder 77.600,00 EUR

Davon rückständige fällige Einzahlungen auf Geschäftsanteile 6.283.793,57 EUR

Eingefordertes Geschäftsguthaben 7.567.062,43 EUR

Im Posten Bilanzgewinn ist ein Gewinnvortrag von € 724.087,35 enthalten.

Rücklagen

Die Entwicklung der Rücklagen zeigt sich wie folgt:

Bestand am Ende des Vorjahres Einstellung aus dem Bilanzgewinn des Vorjahres Einstellung aus dem Jahresüberschuss des Geschäfts-jahres Entnahme für das Geschäftsjahr Bestand am Ende des Geschäfts-jahres
EUR EUR EUR EUR EUR
Gesetzliche Rücklage 22.346,50 0,00 22.394,22 0,00 44.740,72
22.346,50 0,00 22.394,22 0,00 44.740,72

Sonstige Rückstellungen

Die sonstigen Rückstellungen enthalten im Wesentlichen Rückstellungen für Personalkosten, Rückstellungen für die Erstellung eines Prospekts und Rückstellungen für Abschluss- und Prüfungskosten.

Verbindlichkeiten

Die Restlaufzeiten der Verbindlichkeiten gliedern sich wie folgt:

31.12.2017 davon Restlaufzeit bis 1 Jahr davon Restlaufzeit über 1Jahr davon Restlaufzeit über 5 Jahre
Verbindlichkeiten 6.356.495,07 2.043.511,87 2.781.584,10 1.531.399,20
Vorjahr davon Restlaufzeit bis 1 Jahr davon Restlaufzeit über 1Jahr davon Restlaufzeit über 5 Jahre
Verbindlichkeiten 4.975.062,65 228.401,12 4.448.518,77 298.142,76

Von den Verbindlichkeiten sind insgesamt € 4.359.214,08 durch Grundschulden, davon € 4.359.214,08 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten (Grundschulden).

Passive Rechnungsabgrenzungsposten

Ausgewiesen werden Einnahmen vor dem Bilanzstichtag, soweit sie Ertrag für eine bestimmte Zeit nach dem Bilanzstichtag darstellen.

Sonstige Angaben

Sonstige finanzielle Verpflichtungen

Zum 31.12.2017 bestehen Verpflichtungen aus Mietverträgen in Höhe von T€ 228.

Davon haben eine Restlaufzeit von mehr als 1 Jahr T€ 193.

Gegenstand der Mietverträge sind hauptsächlich die folgenden Wirtschaftsgüter:

Anmietung von Büroräumen

Arbeitnehmer

Am Bilanzstichtag waren im Unternehmen durchschnittlich 5 Mitarbeiter beschäftigt.

Mitgliederbewegung

Der Mitgliederbestand hat sich wie folgt entwickelt:

Beigetretene Mitglieder lt. Liste gezeichnete Anteile beigetretene zahlende Mitglieder gebuchte Anteile
Bestand 01.01.17 27.045 16.365 305.630
+ Zugänge 3.831 738.870 2.393 39.232
./. Abgänge 13 530
./. Umbuchungen 0 0
Bestand 31.12.17 30.876 738.870 18.745 344.332

Die Mitglieder waren am Bilanzstichtag mit 344.332 Geschäftsanteilen zu je € 40,00 an der Genossenschaft beteiligt.

Laut Satzungsänderung, welche in der Mitgliedersammlung vom 30.06.2016 beschlossen wurde, beträgt lt. § 16 (1) der Satzung vom 15.03.2017, ein Geschäftsanteil 40,00 EUR.

Die Geschäftsguthaben der verbleibenden Mitglieder haben sich zum 31.12.2017 um

T€ 1.548 erhöht.

Satzungsgemäß haften die Mitglieder nur mit ihren Geschäftsanteilen.

Eine Nachschusspflicht besteht nicht.

Prüfungsverband

DEGP Deutsch-Europäischer Genossenschafts- und Prüfungsverband e.V.

Wasserstadt 16-18

06844 Dessau

Ergebnisverwendung

Das Geschäftsjahr zum 31.12.2017 schließt mit einem Jahresüberschuss in Höhe von

T€ 223 ab. Gemäß § 40 der Satzung wurden bei Aufstellung des Jahresabschlusses T€ 22 in die gesetzliche Rücklage eingestellt. Der Vorstand schlägt vor, den Bilanzgewinn in Höhe von T€ 925 auf neue Rechnung vorzutragen.

Organe

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

Name, Vorname Tätigkeit/ausgeübter Beruf
Hackl, Gunnar Kaufmann
Christl, Heinrich Kaufmann

Der Aufsichtsrat setzt sich wie folgt zusammen:

Name, Vorname Tätigkeit/ausgeübter Beruf
Roth, Karl-Heinz Kaufmann
Aufsichtsrat-Vorsitzender
Lang-Seifert, Ilka Rechtsanwältin
Bauriedl, Sabine Steuerberaterin
Kiener, Ralf Kaufmann
Peschel, Dennis Kaufmann

Die Aufsichtsräte Herr Kiener Ralf und Herr Peschel Dennis haben ihr Amt als Aufsichtsräte, mit Rücktrittserklärungen vom 28.05.2018 mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

Neustadt/WN, den 15. Juni 2018

…………………………………….

Vorstand

(Hackl Gunnar)

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am 22.8.2018.

Unterzeichnet ist diese Bilanz von Gunnar Hackl als Vorstand, der auch Geschäftsführer in der eta Beteiligungsverwaltungs- und Treuhand GmbH involviert ist:

Amtsgericht Weiden i. d. OPf (Weiden) Aktenzeichen: HRB 2806Bekannt gemacht am: 09.12.2017 02:02 Uhr

In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:Veränderungen08.12.2017
HRB 2806: eta Beteiligungsverwaltungs- und Treuhand GmbH, Weiden i.d.OPf., Friedrich-Ebert-Straße 9a, 92637 Weiden i.d.OPf.. Die Gesellschafterversammlung vom 01.12.2017 hat die Änderung der §§ 1 (Firma und Sitz) sowie 9 (Austritt (Ausscheiden), Kündigung) der Satzung beschlossen. Sitz verlegt, nun: Neuer Sitz: Neustadt a.d.Waldnaab. Geändert, nun: Geschäftsanschrift: Bahnhofstraße 8, 92660 Neustadt a.d.Waldnaab. Ausgeschieden: Geschäftsführer: Christl, Heinrich, Weiden, *08.01.1949. Bestellt: Geschäftsführer: Hackl, Gunnar, Weiden i.d.OPf., *20.01.1968, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Prokura erloschen: Hackl, Gunnar, Weiden i.d.OPf., *20.01.1968.

Weiter geht es dann mit der Erlebniskäserei Bayerischer Wald eG:

Amtsgericht Weiden i. d. OPf (Weiden) Aktenzeichen: GnR 138 Bekannt gemacht am: 26.04.2010 22:00 Uhr
In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Neueintragungen
23.04.2010
Erlebniskäserei Bayerischer Wald eG, Weiden, Friedrich-Ebert-Straße 9 a, 92637 Weiden.Eingetragene Genossenschaft. Satzung errichtet am 26.03.2010 mit Nachtrag vom 20.04.2010. Geschäftsanschrift: Friedrich-Ebert-Straße 9 a, 92637 Weiden.Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und Vermarktung von Lebensmittel aus rein landwirtschaftlichen Produkten aus der Region Bayerischer Wald sowie die Gründung und der Bau einer Erlebnis- und Schaukäserei zur Verarbeitung heimischer, naturbelassener Milch. Nachschusspflicht: keine Nachschusspflicht. Bei nur zwei Vorstandsmitgliedern kann jeder Vorstand einzeln rechtsverbindlich für die Genossenschaft zeichnen und Erklärungen abgeben; bei mehr als zwei Vorstandsmitgliedern üben diese Rechte der Vorstandsvorsitzende und sein Stellvertreter aus (Einzelvertretungsberechtigung).

Bei mehr als zwei Vorstandsmitgliedern steht dem/den Vorstandsmitglied(ern), die nicht zur Einzelvertretung berechtigt sind, die Vertretungsberechtigung zusammen mit einem einzelvertretungsberechtigten Vorstandsmitglied oder einem weiteren Vorstandsmitglied zu (Gesamtvertretung). Die Genossenschaft kann auch durch ein Vorstandsmitglied mit einem Prokuristen gesetzlich vertreten werden. Vorstand: Hackl, Gunnar, Weiden, *20.01.1968; Saller-Ziegltrum, Marianne, Moosbach, *25.03.1952.

Auch in der FIDES Wohnbau eG sowie in der FIDES Bauträger GmbH finden wir Gunnar Hackl als Vorstand:

Amtsgericht Weiden i. d. OPf (Weiden) Aktenzeichen: GnR 132Bekannt gemacht am: 16.05.2015 02:00 Uhr

In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:

Veränderungen

GnR 132:Fides Wohnungsbau eG, Weiden i.d.OPf., Friedrich-Ebert-Str. 9 a, 92637 Weiden i.d.OPf..Ausgeschieden: Vorstand: Völkl, Reinhold, Etzenricht, *05.01.1945. Bestellt: Vorstand: Hackl, Gunnar, Weiden, *20.01.1968.

In einem späteren Artikel wollen wir uns den Aktivitäten des weiteren Vorstandes widmen sowie von Marianne Saller-Ziegeltrum. Es bleibt spannend!

Vorheriger ArtikelAnleger müssen immer häufiger Ausschüttungen nach Jahren wieder zurückzahlen
Nächster ArtikelDubiose Videostreaming-Seiten

3 KOMMENTARE

  1. Habe leider auch einen Vertrag bei denen abgeschlossen 2017. Ich wollte dieses Jahr kündigen aber ich habe zur Antwort bekommen , dass ich dann tausende von €ros zahlen soll. Kann mir da jemand helfen , dass ich aus diesem Vertrag rauskomme ohne das ich was zahlen muss , was ich auch nicht verstehe. Vielen dank

  2. Ich wollte nur ein kredit aufnehmen vor Jahren. Habe ein Vertrag von novasedes vorgelegt bekommen vom Hr.Klazs kirchner zum
    unterschreiben. Den kredit habe ich nie bekommen aber novasedes hat 600e.geholt. Jetzt wollte ich den Vertrag kündigen, das geht aber das Geld bekomme ich nicht zurück.das Geld ist hart verdient von mir. Was kann ich tun?

  3. Ich wollte nur ein kredit aufnehmen vor Jahren. Habe ein Vertrag von novasedes vorgelegt bekommen vom Hr.Klaus kirchner zum
    unterschreiben. Den kredit habe ich nie bekommen aber novasedes hat 600e.geholt. Jetzt wollte ich den Vertrag kündigen, das geht aber das Geld bekomme ich nicht zurück.das Geld ist hart verdient von mir. Was kann ich tun?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here