Start Crowdinvesting Totalverlustrisiko: Exporo – Mitten in der Donaustadt

Totalverlustrisiko: Exporo – Mitten in der Donaustadt

571
mohamed_hassan (CC0), Pixabay

Natürlich ist das wieder ein Investment, welches mit einem Totalverlustrisiko und wieder mit den unglaublich tollen EXPORO-Sicherheiten versehen ist. Selbst wenn sie etwas zusagen, wie EXPORO hier schreibt, das dann notariell beurkundet wird, heißt das nichts, was diese Sicherheit dann im Extremfall auch wert ist und was die dann wirklich wert ist.

Das EXPORO Angebot:

Notariell beurkundete abstrakte Garantie in Darlehenshöhe abgegeben vom Eigentümer zugunsten des Treuhänders.

Notariell beurkundete abstrakte Garantie in Darlehenshöhe abgegeben von der I & Co Realtrade Holding und Beteiligungs GmbH zugunsten des Treuhänders.

Die Baugenehmigung für das Neubauvorhaben liegt bereits vor.

Ein aktuelles Gutachten eines externen Sachverständigen liegt vor und bestätigt die angesetzten Parameter und die Realisierung der Projektierungsmaßnahme.

Exporo-Anleger können bereits bei rd. 83 % der geplanten Verkaufserlöse (bzw. rd. 3.700 €/m²) zurückgezahlt werden.

Der 22. Bezirk trägt den vielversprechenden Namen „Erholungsviertel“: Die Lobau, das Gänsehäufel oder die Donauinsel dienen zum Ausspannen und zur Abwechslung vom Alltag.

Vorheriger ArtikelKritik an Corona-Hilfen
Nächster ArtikelFormel 1 Rennen abgebrochen

1 KOMMENTAR

  1. Warnung vor Exporo! Zu viele Insolvenzen!
    PP Kita & Wohnen, Bensheim. Insolvenz des Bauträgers SGI. Auszug aus einer email von Exporo:
    „… Heute haben wir Kenntnis darüber erhalten, dass die SGI Bensheim Objekt Rodensteinschule GmbH einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen gestellt hat und das Amtsgericht Baden-Baden mit Beschluss vom 23. Dezember 2020 ….“

    MAXIMALLAUFZEIT des Projektes Kita & Wohnen, Bensheim war 30.06.2019*(ca. 9 Monate)
    Die SGI hat rechtzeitig des Gesch.F. ausgetauscht, damit dieser für weitere Projekte eine weiße Weste hat. Exporo war darüber informiert und hat trotzdem nichts unternommen und auch keine Bürgschaften fällig gestellt. Es besteht auch der Verdacht, dass die SGI das Exporo Darlehen zweckentfremdet hat und schon das erste Darlehen für dieses Projekt (homepage Exporo) nicht zurück zahlen konnte. Darüber wurden die Anleger natürlich nicht informiert.
    Exporo sind die Anleger egal, Hauptsache keine weitere Insolvenz beschädigt den Ruf.
    Die Behauptung in den Verkaufsgesprächen und der Werbung „die Darlehensnehmer würden von Exporo auf Herz und Nieren geprüft“ war gelogen. Der Vorstand hat später öffentlich kundgetan, dass Exporo einfach die Überprüfung der finanzierenden Bank übernimmt. Die Bank ist ja auf der sicheren Seite. Bei meinen Investitionen habe ich nicht in Betracht gezogen, dass Betrüger es so leicht haben, an Exporo Darlehen zu kommen. Dieses Risiko war mir nicht klar und der Exporo Verkäufer hat das natürlich nicht erwähnt. 3 weitere meiner Investitionen stehen inzw. auf der Kippe.
    Finger weg von Exporo! Zu viele Insolvenzen! Betrüger und Abzocker fühlen sich zu Exporo hingezogen. Es wird ihnen ja auch leicht gemacht.
    Viele weitere Projekte stehen auf der Kippe. Keine Transparenz bei Exporo, dafür hohes Risiko bei niedriger Rendite.
    Unter „seriösen Hamburger Kaufleuten“ verstehe ich etwas anderes.
    Wer kennt noch weitere Insolvenzen? Bitte Info an mich: lisafrank@posteo.eu

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here