Start KapMug OLG Frankfurt: 23 Kap 1/08 Conrad Holdinig SE gegen Aareal Beteiligungen AG

OLG Frankfurt: 23 Kap 1/08 Conrad Holdinig SE gegen Aareal Beteiligungen AG

141
Daniel_B_photos (CC0), Pixabay
23 Kap 1/​08
2-21 OH 9/​08
Landgericht Frankfurt am Main
Berichtigt durch Beschluss vom 26.01.2021
Andersohn, Amtsinspektorin als
Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN

BESCHLUSS

In dem Musterverfahren

der Conrad Holding SE,

Musterklägerin,

Prozessbevollmächtigter:
Rechtsanwalt Peter Gundermann, Einhornstraße 21, 72138 Kirchentellinsfurt,
(Az.: Landgericht Frankfurt am Main: 2-21 O 138/​07)

gegen

die Aareal Beteiligungen AG,

Musterbeklagte,

Prozessbevollmächtigte:
Dentons Europe LLP, Markgrafenstraße 33, 10117 Berlin

hat der 23. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main durch

Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht Dr. Seyderhelm,
Richter am Oberlandesgericht Burmeister und
Richter am Oberlandesgericht Rathmann

am 22. Januar 2020
beschlossen:

Der mit Beschluss vom 5. November 2020 genehmigte Vergleich zwischen der Musterklägerin und der Musterbeklagten ist am 19. Dezember 2020 wirksam geworden.

Gründe

Der mit Beschluss vom 5. November 2020 genehmigte Vergleich ist zum 19. Dezember 2020 wirksam geworden, da am 18. Dezember 2020 die Frist des § 19 Abs. 1 KapMuG abgelaufen war. Austritte aus dem Vergleich wurden gegenüber dem Gericht nicht erklärt.

Der Beschluss ist unanfechtbar (§ 23 Abs. 1 Satz 1 KapMuG).

Dr. Seyderhelm                Burmeister                Rathmann

23 Kap 1/​08
2-21 OH 9/​08
Landgericht Frankfurt am Main

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN

BESCHLUSS

In dem Musterverfahren

der Conrad Holding SE,

Musterklägerin,

Prozessbevollmächtigter:
Rechtsanwalt Peter Gundermann, Einhornstraße 21, 72138 Kirchentellinsfurt,
(Az.: Landgericht Frankfurt am Main: 2-21 O 138/​07)

gegen

die Aareal Beteiligungen AG,

Musterbeklagte,

Prozessbevollmächtigte:
Dentons Europe LLP, Markgrafenstraße 33, 10117 Berlin

hat der 23. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main durch

Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht Dr. Seyderhelm,
Richter am Oberlandesgericht Burmeister und
Richter am Oberlandesgericht Rathmann

am 26. Januar 2021
beschlossen:

Der Beschluss vom 22. Januar 2021 wird wegen eines Schreibversehens dahingehend berichtigt, dass das Beschlussdatum der

22. Januar 2021

ist.

Dr. Seyderhelm                Burmeister                Rathmann

 

Vorheriger ArtikelHandelsplattform mycoinlite.com: BaFin untersagt das unerlaubt betriebene Depotgeschäft sowie die unerlaubt erbrachte Anlage- und Abschlussvermittlung und den unerlaubt erbrachten Eigenhandel
Nächster ArtikelStaatsanwaltschaft Ingolstadt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here