Start Deutschland Gesundheitswesen Impfstoff abzugeben

Impfstoff abzugeben

79
blickpixel (CC0), Pixabay

Die Vereinigten Staaten wollen bis zu 60 Millionen Dosen des CoV-Impfstoffs des Herstellers AstraZeneca an andere Länder abgeben. Rund zehn Millionen Dosen könnten „in den kommenden Wochen“ nach einer Prüfung durch die Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) exportiert werden, weitere 50 Millionen Dosen seien noch in verschiedenen Stadien der Herstellung, sagte die Sprecherin von US-Präsident Joe Biden, Jen Psaki, nun. Diese könnten im Mai oder Juni fertiggestellt werden, sagte Psaki im Weißen Haus.

Psaki machte zunächst keine Angaben zu möglichen Empfängerstaaten für den Impfstoff. Es blieb auch noch unklar, ob es sich dabei um Spenden, Verkäufe oder Leihgaben handeln würde.

Im März hatten die USA angekündigt, insgesamt rund vier Millionen AstraZeneca-Dosen an Mexiko und Kanada zu verleihen. Der Impfstoff des Herstellers ist in den USA noch nicht zugelassen. Dort sind bisher nur die Impfstoffe von Moderna, Biontech und Pfizer sowie Johnson & Johnson im Einsatz.

Vorheriger ArtikelArmee gegen Covid
Nächster ArtikelDeutschland und Covid

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here