Start Verbraucherschutz Kreditbetrüger

Kreditbetrüger

51
geralt / Pixabay

Kreditbetrüger wollen an der Not der Menschen verdienen und bieten vermeintliche Kredite zu geringen Zinssätzen an – beworben werden diese beispielsweise als „Express-Darlehen“ oder „Umschuldung ohne Bonitätsprüfung“.

Die Betrugsmaschen funktionieren dabei so, dass Kreditanträge zwar schnell genehmigt werden, der Kreditnehmer dann jedoch dazu aufgefordert wird, eine oder mehrere Vorauszahlungen zu tätigen, bevor er Geld erhält.

Eine tatsächliche Auszahlung der Kreditsumme ist nie beabsichtigt, betroffene Personen verlieren zusätzlich zu ihren ohnehin bereits bestehenden Zahlungsschwierigkeiten viel Geld.

Bei den folgenden Warnsignalen ist besondere Vorsicht geboten: Darlehensangebote werden ohne Aufforderung per E-Mail gesendet; Kreditanträge werden prompt genehmigt und es werden kaum Informationen über den Kreditnehmer eingeholt; Kreditnehmer erhalten keine schriftlichen Verträge, AGB etc.; Kreditnehmer werden dazu aufgefordert Vorauszahlungen zu tätigen; Kreditnehmer werden unter Druck gesetzt.

Vorheriger ArtikelSo funktioniert Kreditbetrug in der Praxis:
Nächster ArtikelVorsicht: Abzockgefahr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here